Der Landau [landoˈ], die Kinder-Kutsche

Was hat ein Landauer mit einem Kinderwagen gemeinsam?

Die Bezeichnung ‚Landauer‚ für die Kutsche stammt aus der gleichnamigen Stadt Landau in der Pfalz, wo sie Anfang des 18. Jahrhunder

ts erstmals hergestellt wurde. Dort habe man eine vierrädrige, viersitzige Pferdekutsche erfunden, deren zweigeteiltes Verdeck man bei schönem Wetter zuklappen konnte. Zwei oder vier Pferde wurden vor diese Kutsche gespannt. Besonders in England und Frankreich war der ‚Landauer‚ begehrt.
In Deutschland heißt ein Kinderwagen unabhängig vom Alter des Kindes stets Kinderwagen. In Frankreich unterscheidet man zwischen Wagen für größere Kinder, die schon sitzen können und kleinere Kinder, also einem, in dem die Kleinen noch liegen. Letzterer wird „Landau“ [landoˈ] genannt.
Diese Bezeichnung stammt daher, dass sich die Franzosen diese Kutsche später zum Vorbild nahmen, um einen bequemen Kinderwagen mit guter Federung und herunterklappbarem Verdeck zu bauen – voilá, die Kinder-KutscheLandau war geboren.

Landauer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s